• ElemenTerraPeace

CreaVista Mission Statement

  • CAMPUS:
    bedeutet OFFENES FELD, meint einen natürlichen Raum unter freiem Himmel, der zum Erforschen des  guten, verbundenen Lebens im ´Tanz der Elemente` einlädt! Landschaft ist Seele und nährt unser natürliches Bedürfnis, ´ins Freie zu gehen`. Freiheit ist so das Wesen von Seele und Landschaft. Um die Welt zu verstehen, brauchen wir Berührung der lebendigen Erde mit unseren Händen und Füssen!

    Weiter Blick über den Orta-See

    Weiter Blick über den Orta-See

    … das Land `Madre Terra´ ist bereits Alles, was wir sind, haben und als Menschen jemals sein können. Land ist unsere wichtigste Ressourcen-Quelle für das ganzheitliche, praktisch umsetzbare Wissen von elementaren Lebens-Zusammenhängen. Es ist  Lebens-Sphäre, Herausforderung für die sportliche Entfaltung unserer körperlichen, geistigen und seelischen Potentiale. Einladung, uns auf das Experiment des Lebens mutig und hingebungsvoll, dabei ganz einzulassen. Wir sind eingeladen, uns der Erde anzuvertrauen und die Lebens- Kraft, die als Kontinuum aus ihr hervor quillt, in uns aufzunehmen. Vom Verkörpern zum Fühlen und über das Denken zu bedeutsamen Taten vorwärts zu gehen!

    Wir tun es, für uns und die Welt!

    Vielleicht erwächst uns aus  diesem Verhältnis zwischen Landschaft und Seele das Verständnis für das Erschaffen einer `Terrestrischen  Bildungs-Einrichtung´, die dem erdverbundenen, friedlichen und von Lebensfreude genährten Zusammen-Sein von Erde, Pflanze, Tier und Menschen  gewidmet ist und damit einen guten Grund gibt … Ein Campus als BioSphäre

  • CREAVISTA:
    Crea steht für Creator, Kreatur,  Kreatürlichkeit und Kreativität. Es deutet auf die ernst und liebevoll gemeinte Einladung, Möglichkeiten des ´guten Lebens` zu erforschen, neue Wirklichkeit spielerisch und leicht zu erschaffen, sich vertrauensvoll in die Arme von Mutter Natur zu legen und dem ´Großen Geist` die Regie über die Wandlungen des Lebens zu überlassen. In der Übereinstimmung mit diesen beiden ´Meister-Kräften` unseres irdischen Lebens können wir als Mit-Geschöpfe aufatmen und loslassen, Hingabe und Erfüllung erfahren …
    Vista steht für Ausblick, Perspektive, Überblick, Einsicht, Sichtweise, Vision, einen übersichtlichen Standpunkt einnehmen, eine Ordnung erkennen und zu angemessenem Handeln fähig werden. Wir halten Ausschau nach Impulsen, Inspiration und fruchtbaren Ansätzen in der Kultur der Gegenwart, um einer gedeihlichen Entwicklung menschlichen Lebens ´für die nächsten sieben Generationen` (indianische Weisheit) eine Chance zu geben.
  • SOLUTIONS:
    …das Wort steht für das Verflüssigen gestauter oder verdorrter, dadurch unbeweglich gewordener Zustände.ganz im Fluss: Lösung … in diesem Sinne erlauben wir uns, auch die Sprache ein klein wenig zu verflüssigen und auf ihre Bedeutungs-Transparenz hin zu untersuchen. Buchstaben “hawaiianisch Hula” tanzen lassen… … 
  • im chemischen Sinn meint es Auflösung von kristallisierten Strukturen durch ein Lösungsmittel, im Speziellen: Wasser; also Veränderung eines Aggregatszustandes.
  • Im therapeutischen Sinne bedeutet es Lösung von Verspannungen, Erstarrung, Enge (Angst) und Widerstand im Inneren des Menschen. `Ev olution´ als ´weibliche` und öffnende Schöpferkraft!
  • Im spirituellen Sinne würden wir sagen, es darf auch heißen: `Soul U tion´ und wir meinen damit die Wiederherstellung der Fähigkeit, aus der Sicht des Herzens, sozusagen seelisch, die lebendige Welt zu erspüren, jenseits des Visuellen die transparent schillernden, fließenden Landschaften des Lebens  als `den HEILIGEN FLUSS`zu sehen.
    Im ökologischen Sinne bedeutet es für uns `Sole U tion´, also den kosmisch – irdisch gegebenen Primat der Sonne (Sole) als  zentralen Energiespender, Befruchter und  als das Lebensfeuer zu achten! Das menschliche Leben auf der Erde ´anfeuern`, basierend auf dem Zustrom solarer ´männlicher` Energie, neu in Harmonie und Fluß zu bringen.
  • Das GANZ GROSSE U:  Das ´U` im Zentrum des Wortes öffnet sich nach oben, gleichsam als Schale, die empfängt, sammelt und bewahrt, was ihr aus höherer Warte als Gabe, Entgegenkommen und Berührung zufließt … die Schale der Empfangenden, zuerst zwei schöpfende, empfangsbereite Hände, später von Händen geformter Ton, Keramik zur Bewahrung wertvoller Gaben des Lebens, dann zahllose Varianten zum Zwecke der Bereicherung des `zivilisiert´ genannten Lebens, hat sich zu einer lebensfeindlichen Dimension mit tödlicher Zerstörungkraft entwickelt!  –
  • …heute erinnert uns das Betrachten der ´Schale` – als Symbol für ´Nehmen` – an die Notwendigkeit der Balance zwischen Ab- und Zufluss , zwischen Nehmen und Geben, an die Notwendigkeit von Ausgleich im Kreislauf von Substanzen, Energien, Macht und Wissen. Alles soll im Fluss sein!
  • …vielleicht ist der Übergang, weg von Energie verzehrenden Gebäuden, hin zu  echt nachhaltigen, Lebenskraft steigernden ´Earthships`, Plus-Energie-Häusern, Tiny-Homes und deren sinnvoller Weiterentwicklung unter Beachtung aller lebenswichtigen Aspekte folgerichtig und die demütige Anwendung, als unleugbar wahr, praktikabel und simpel anerkannter Lebensstile, ein rettender Schritt: aus der Flut überhitzter, selbstmörderischer Lemming -Wanderungen?
  • …vielleicht hilft uns auch eine direkte Erfahrung mit der Umwandlung unserer organischen Abfälle, aus Küche, Garten undToilette dabei, zu verstehen, wie wir das Nehmen und Geben von Nahrung und Energie in ein gesundes Verhältnis bringen können, ohne weiterhin Tonnen von Treibhausgasen und nitratbelasteten Abwässern in die Umwelt zu entlassen. Wir können mit geringem Aufwand und ein wenig Eigeninitiative einen nachhaltigen, eindrucksvollen Unterschied machen:                                  Hoch leben die ´Kleinen Kreisläufe`:
  • und siehe: die erste Flamme aus unserer selbst gebauten Bio-Gas-Anlage, genau 24 Stunden nach ihrer (genau einen Tag dauernden) Montage, aus Stoffen und Materialien, die von anderen als `Müll´ betrachtet werden…

 

Kommentare sind geschlossen.