Diese Seite drucken

Seminarteam

Helen U. Schulz

VisionQuest-Guide, ausgebildet bei der School of Lost Borders, Ergotherapeutin, Leiterin des Instituts für Aquatische Körperarbeit, Huna- und LomiLomiNui-Teacher, Naturfreundin, Mutter.
Das Leben in einer christlichen Pfadfinderfamilie hat mich geprägt, Nachtwanderungen unterm Sternenhimmel gehörten genauso dazu wie Singen oder Lernen über Pflanzen und Tiere des Waldes im Sauerland …
In der Begleitung meiner eigenen Kinder lernte ich in der Waldorfpädagogik die Naturbezogenheit, das eingebettet sein in natürliche Rhythmen, das Sich-Verbinden mit Mutter Erde in Ehrfurcht und Dankbarkeit, das Zubereiten natürlicher Nahrungsmittel verbunden mit dem Aussäen nach dem Mondkalender im eignen Garten, usw. Gemeinsam mit Shanti E. Petschel entdeckte ich, wie wesentlich Initiationsarbeit für Jugendliche ist. In der Begleitung der eignen Kinder ins Erwachsen-Werden sammelten wir Erfahrungen und bieten seit 93 Initiationsarbeit (Initiation und Ritual) für Jugendliche & Erwachsene an. Starken Einfluß auf meine Arbeit haben dabei Tantra und die indianischen Rituale, die ich bei den Crow’s und bei Sunbear kennenlernen durfte.
Die Entdeckung und Auseinandersetzung mit HUNA und Lomi-Lomi-Nui, der hawaiianischen Tempel-Einweihungs-Körperarbeit waren dabei prägend. Auch die tiefe Begegnung mit Heilarbeit im warmen Wasser (WATSU & WasserTanzen) als Intiationsweg wirkten lebensverändernd und prägend.
Dankbar fühle ich mich über jede Herzens-Begegnung mit Menschen, die mich auf meinem Weg begleiten, ich danke Sunito & Bijou, Henner, Semu Huate, Harold, Shanti, Susan Pa’iniu, u.v.a. … besonders Steven & Meredith für meine tiefe Erfahrungen in der »School of Lost Borders« während des VQ-Teachers–Training.

Kontakt: helen.schulz(at)creavista.org

 

Ralph Müller

Jg. 1961,Co-Leitung Jugend-Quest, Vater von zwei Töchtern. Gründete 1999 seine Natur- und Wildnisschule. Mehrmonatige Wildnisreisen in entlegenden Gebieten in Europa, Nordafrika, Nord- und Südamerika. Intensives Eigenstudium der Ornithologie mit der Ausrichtung auf Naturschutz und Kommunikationsstrukturen in der Natur. Ein besonderes Anliegen ist ihm das verbindende Wissen der indigenen Völker vom ganzheitlichen Lernen und Leben mit der Natur. In seinen daraus entwickelten Seminaren, Ausbildungen und Wildnisexpeditionen nach Kanada und Polen vermittelt er, in seiner oft humorvollen Art, praktische Fähigkeiten die helfen uns selbst zu erkunden und im Einklang mit der natürlichen Welt zu leben. Altes Wissen für eine neue Zeit. Rituelle Gestaltung von Lebensübergängen, Naturmentoring, Wildnisführer, Visionssucheleiter, Falkner, Jäger und Bogenjäger.

Kontakt: www.natur-wildnis-schule.de

 

Irène Kraus

geb. 1954, verheiratet und Mutter von zwei Söhnen (1978, 1980) und einer Tochter (1986).
Ausbildung:
Lehrerinnenseminar Menzingen, Zug / Primarlehrerin; Fachakademie für Sozialpädagogik, Würzburg; VisionsSuche-Leiterin bei der CreaVista Academy
Berufliche Tätigkeit: Lehrerin, Teilnahme am Aktionsforschungsprojekt der Uni St. Gallen und Uni Zürich zum Thema: »Wie lernen Kinder systemisch denken?«
Naturrituale in der Schule und mit Gruppen
Hobbies: Tanzen, Yoga, Natur, Shopping, Medizinradarbeit, Räuchern

Kontakt: irenekraus(at)gmx.ch

 

Matthias Braun

Jg. 1971 verheiratet und Vater; selbst. Maurer, Ofenbauer, Dipl. Bauingenieur, Feng Shui Berater und Baubiologe; widmet sich dem gesunden Bauen und dem respektvollem Umgang mit der Natur;
2009 Abschluß der Visionssucheleiterausbildung bei Shanti Petschel; Co- Leitung, Mitwirkender bei der Jugendinitiationsarbeit in Sachsen

Kontakt: initiationspfad(at)web.de

Internet: www.initiationspfad.de

 




Knut Nitschmann

geboren 1966 in Ostberlin, nach 38 Jahren dem Herzen nach Mecklenburg-Vorpommern gefolgt, heute tätig als selbständiger Tischer. Handwerklich-kreatives Arbeiten mit psychisch erkrankten Erachsenen und Kindern. Prozessarbeit mit Kindern und Jugendlichen, die Gewalt im häuslichen Bereich erfahren haben. Jahrelange Erfahrung in der Berufsausbildung besonders mit schulisch und sozial benachteiligten Jugendlichen haben mich begreifen lassen, wie zwecklos unsere bürokratischen seelenlosen Verfahren sind, uns wirkliche Ordnung und Frieden mit einander leben zu lassen.Vater eines jetzt erwachsen werdenden Sohnes, 2007 MännerVisionssuche bei Creavista, seitdem  dort in Ausbildung zum Visionssuchebegleiter. Mehrere Assistenzen bei Jugend- und Männerquests  …"Wie reich ich bin, da ich erkenne die Gnade und die Würde, die in allem ist, was da ist"

Kontakt:knut.nitschmann(at)creavista.org

 

Rubin K. Eißrich

geb. 1964, Mutter von drei Töchtern  und einem Sohn. Erzieherin, Aus- und Fortbildungen in TouchLife Massage, Atemarbeit, Achtsamkeitsmeditation, Vipassana Meditation, Hospizarbeit. Meine größten Lehrer sind die Natur und meine 4 Kinder. Ich lebe  in der Uckermark und arbeite selbständig mit Massage, Meditation, Jahreskreisritualen, Naturretreats. Z.Z. bin ich Schülerin von Shanti E. Petschel in der Ausbildung zur Visionssucheleiterin. In der Auseinandersetzung, was der Weg der Einweihung ins Leben für meine Kinder sein könnte, bin ich u.a. auf Shantis Buch gestoßen. Seitdem erfuhr ich über den Weg meiner Visionssuche   sowie der meiner 2 ältesten Töchter die Kraft und Schönheit dieser Arbeit, ihren Segen für „Kind“ und Eltern und das, was danach kommt. In der wahren Natur der Erde und des Menschen zu sein, ist für mich Zuhausesein.

Internet: www.beruehrungspunkt-uckermark.de

 

Momme Torsten Falk

geb. 1968, verheiratet, Vater von einem Sohn (1990) und einer Tochter (1992). Jugendvisionssuche-Assistent bei Shanti E. Petschel
Ausbildung: Studium Betriebswirtschaft, Promotion: Besuchermanagement in Schutzgebieten, Marktforscher, 3-jährige Ausbildung Wildnispädagogik bei Wildniswissen, Veranstalter von Wildniscamps für Kinder und Jugendliche zusammen mit meiner Frau, in Ausbildung zum VisionsSuche-Leiter bei CreaVista Academy
www.waapiti.com
Hobbies: Natur, Wandern, Bergsteigen, Reiten
Ich habe erfahren dürfen, was Natur mit den Menschen macht und wie sie uns heilen kann.


Julian Flury

geb.27.11.1980. Ich bin in einem abgelegenen Bergdorf in den italienischen Alpen aufgewachsen, habe dort das wilde Bergler-Leben in allen handwerklichen, sozialen und ökonomischen Aspekten kennengelernt. 2000 Abitur, Ausbildung zum Stauden-Gärtner. 2001 Teilnahme bei der CreaVista Jugend-Visionsuche, 2003 Kreisschließer bei der Jugendvisionsuche,  2006 Outdoor-Koch für die große Jugend-Visonsuche mit insgesamt über 60 Menschen und Teilnahme an der Männer-Visionsuche. 2007 Mit-Organisation des CreaVista "Visions Fest" sowie des "Patenprojektes für junge Visionssucher"; Seit Ostern 2009 in der Ausbildung zum Visionsuche Leiter, Mitarbeit bei Workcamp und Jugend-Visionsuche 2009.
Es liegt mir am Herz, mein Können und Wissen einzubringen für diese Arbeit. Ich erlebe es als spannend und ergiebig, Menschen an der Schwelle zu einem neuen Lebensabschnitt zu begleiten.


Inge Baumann

geb. 1966. Ich lebe mit meinem Lebensgefährten und unseren Kindern (9 Jahre und 12 Jahre) auf der Schwäbischen Alb. Ausbildung: Sozialpädagogin FH, Gesprächstherapeutin GWG, systemische Beraterin und Therapeutin IFW, Visionssucheleiterin bei CreaVista Academy
Ich arbeite im Beratungsfachdienst einer Jugendhilfeeinrichtung als Familientherapeutin für das Jugendamt und bin in freier Praxis tätig. In meiner Arbeit schaffe ich den Raum, ureigenste persönliche Potentiale zu erkennen, um diese in Leben und Arbeit zu integrieren. Das Sein in der Natur ist mir seit frühester Kindheit tiefe Heimat. Die Wildnis ist mir Spiegel meiner innersten Seele und eine Möglichkeit meiner eigenen Wahrheit näher zu kommen. Durch mehrere Aufenthalte in Hawaii, hat mich das Sein auf dieser wunderbaren Insel geprägt.

 

Georg Henne

Als Naturpraktiker begeistere ich mich für Handwerkskünste und kreative, funktionale Umsetzungen von ökonomischen und ökologischen Lösungen. Die Permakultur als Planungskonzept für ein Erdenleben mit den natürlichen Gesetzen resoniert mit  meinem Ziel, den Weg der natürlichen Entwicklung im Innen und Aussen zu erfahren. Durch  Kurse über essbare Wildpflanzen und Heilpflanzenanwendungen ermutige ich Menschen, Eigenverantwortung zu übernehmen. Mit Informationsvorträgen und Gesprächen möchte ich Inspiration sein für ein selbstbestimmtes, erfahrungsreiches Leben.

Internet: uradix.ch

 

Christoph Batta

geb.1960, Vater, Menschenfreund und Naturliebhaber.
Ich lebe Gemeinschaft und liebe das Leben, das Abenteuer und die Stille.
Genießen tue ich die Einfachheit und Vielfalt auf allen Ebenen.
In „Schönheit“ zu gehen ist mein Alltag und macht mich zum LebensRaumGestalter (Feng Shui, Geomantie, Gärtnern, Bauen).
Reisen und ferne Kulturen haben mein Leben bunt und reich gemacht, insbesondere die Begegnung mit Großmüttern der Waitaha, ein altes Volk des Friedens in Neuseeland.
Verschiedene Aus- und Weiterbildungen haben mein Arbeiten beseelt: 
- Erlebnispädagogik, EOS-Institut, Freiburg
- Visionquestguide, CreaVista Academy, Freiburg
- Orgodynamik, Körper- und Energiearbeit bei Michael Plesse und Gabriel St.Claire,
- „Junge, Junge“, Qualifikation zum Jungenarbeiter, Ev. Kirche Kurhessen-Waldeck
- „Reifeprüfung“, Übergangsrituale für Jungen, Ev. Akademie Hofgeismar
- Institut für intuitive Architektur, Brasilien
- Architekturstudium in Kassel
Und .............. ich bin, denke und fühle gerne, was sich gerade zeigt.

 

Karin Brenk-Ramirez

geb.1954,Pädagogin, Lerntherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie.
Seit vielen Jahren arbeite ich mit Kindern und Jugendlichen in vielfältigen Bereichen der Lernförderung und dem kreativen Gestalten. Naturpädagogische Camps und die Begleitung von Mädchen und jungen Frauen während der Wandelzeit machen mir besonders viel Freude.

 

 

 

Helge Bartels

Dipl. Sozialpädagoge, Outdoortrainer, Visionssucheleiter/ initiatischer Prozessbegleiter, Soziodramaspielleiter

Ich begleite freiberuflich Gruppen und Einzelpersonen, sich weiter zu entwickeln. Ich bin Geburtshelfer, der Hilfestellung gibt und mit einem Koffer kreativer Methoden individuell auf die Prozesse der Menschen eingeht. Meine Helfer sind die heilende Kraft der Natur und der Glaube an einen Sinn in jeder Krise.

• Diplom Sozial-arbeiter/pädagoge (Uni Kassel)
• Initiatischer Prozessbegleiter®, (Eschwege Institut) Visionssucheleiter
• Outdoortrainer, (Erlebnistage im Harz)
• Highropesguide, (Outdoorschule Berchtesgarden)

• NLP Prakticioner, (The Society of Neuro-Linguistic Programing)(Uli
Wirth)
• Lehrer für Tanzimprovisation, Körpersymbolik & Tanztheater, (Dr.Detlef Kappert)
• Rückführungsleiter, (Ananta Asari)
• Kunst und theaterpädagogische Methoden in der Interkulturellen Jugendarbeit, (Bata Justa & Mechthild Roth)
• Soziodramaspieleiter, (Fritz Spitzer)
• Lehrer für Hunaschamanismus, (Michael Becht & Beatrix Gruber)

Internet: helgebartels.de

 

Gabriele Kaupp

geb. 1959 , Mutter zweier Kinder,
Gründungsmitglied „Pauline 13e.V.“ sozialpsychiatrisches Netzwerk Bodensee.
Mitarbeit in therapeutischer Praxis, Krisenbegleitung
seit  1989 Trainerin der Gesellschaft für angewandte Tiefenökologie, langjährige Gemeinschaftserfahrung, lebte zuletzt 4 Jahre im Ökodorf Sieben Linden.
Facilitatorin von WIR- Prozessen (Scott Peck), Gemeinschaft Schloss Tempelhof
Naturpädagogik (Naturschule Freiburg)
Initiatorische Naturarbeit
Visionssucheleiterin (School of lost Borders),  leitet seit 12Jahren Visionssuchen,
Mitglied der Transition-Town-Bewegung Bodensee